Gedanken vom Forum|Gemeinde|Innovation

Vom 4.-6.5.2006 in Romanshorn fand der fgi-Kongress mit Alan Hirsch, Florian Bärtsch, Andrew Jones, Peter Aschoff, Andrea Xandry, Oliver Schippers, usw. statt. Hier einige "gleanings":

  • Gemeinde soll "missional, inkarnational" sein – hinausgehend und möglichst Jesus-ähnlich. Andere Aspekte sind: Apostolisch, Jesus-Nachfolger machen (disciple-making aber eben nicht "Jünger machen" – vs), Organisch, "Communitas (enge durch gemeinsam erlebtes Leiden entstandene Gemeinschaft) statt Community (passives Beisammensein)": read the book!
  • Damit eine Gemeinde die aktuelle Gesellschaft erreicht, muss sie multiplikativ und nicht additiv wachsen; dafür soll das Gemeindeleben sehr einfach sein, flexibel, den aktuellen Bedürfnissen angepasst, gabengemäss, vernetzt, beziehungsorientiert, erlebnisorientiert, ganzheitlich, "draussen", dienend, umweltfreundlich, geschlechterneutral, nicht hierarchisch, wenig Struktur.
  • Gemeinde muss sehr einfach sein (jeder muss das Gefühl bekommen: das kann ich auch), Nachfolge aber schwer, herausfordernd
  • Wir sind berufen zu geben, nicht empfangen; Gemeinde soll eine sich schenkende Familie in einer Konsumgesellschaft sein
  • Erlebnislernen: durch praktisches Tun Erfahrung gewinnen (statt sitzen und zuhören)
  • Viele sucherorientierte neue Gemeinden ändern ausschliesslich die Formen, ohne wirkliches Umdenken, zurück zu NT-Prinzipien; sie sind "pigs with lipstick"!
  • "Eine Störung im Gottesdienst ist etwas Gutes!"
  • "Einfache Gemeinden wachsen nicht, sie multiplizieren!"

Brian McLarens Bücher?

Ist irgendjemand daran, die Bücher von Brian McLaren auf Deutsch zu übersetzen/publizieren? z.B. "A New Kind of Christian", "Generous Orthodoxy", "The Secret Message of Jesus"?

statt “postmodern”?

So ein blöder Begriff: postmodern! Ich knorriger Greis soll “modern” sein, weil ich rationalistisch/platonisch/analytisch denke und klare Strukturen schätze. Und die anderen – die aktuelle beziehungsorientierte Generation, die nichts anderes als Relativität und Pragmatismus kennt, ganzheitlich denkt und vernetzt lebt – sollen “postmodern” sein!?

In einer Gegenüberstellung verwendete ich die Begriffe “rationale Rechte” ggü “lässige Linke” (nicht politisch gemeint; sie mussten einfach gemäss ihrer Weltanschauung rechts oder links im Saal sitzen.)

Habt ihr bessere Ideen?

Wie sagt man “Emergent Church” auf deutsch?

Die Idee ist, dass aus den jahrhundertreichen Erben der Kirche, eine neue Jesus-zentrierte Bewegung sich entwickelt, die für dieses postmoderne Zeitalter angepasst ist. Wie kann man das treffend auf deutsch sagen?

  • die entfaltende Kirche? (unfold)
  • die knospende Kirche? (bud)
  • die herauswachsende Kirche? (aus was heraus?)

Was meint ihr?

Meine Lieblingsplätze

Diese Welt ist schön – besonders wenn die Sonne scheint! Hier einige der Orte, wo ich mich am Wohlsten fühle:

Melchsee, Switzerland Melchsee-Frutt, Schweiz

Bonne Nuit Bay, JerseyBonne Nuit Bay, Jersey

Matala from a cave Ein Blick aus einer der berühmten Hippie-Höhlen auf den Matala-Strand von Kreta. April 2006.

Social Media Auto Publish Powered By : XYZScripts.com